Blog - SunGate Music

SunGate Music
SunGate Music
Direkt zum Seiteninhalt

Blog

Hier verfasse ich meine persönliche Gedanken zum Weltgeschehen. Auch über andere Themen werde ich mich äußern; aber hin und wieder auch Kurzweiliges bringen. Eine Kommentarfunktion gibt es hier allerdings leider nicht, da mir ganz einfach die Zeit fehlt, diese auch entsprechend zu moderieren und mich daran zu beteiligen. Dieser Blog wird bewusst einfach gestaltet, wo es lediglich darum geht, mit Euch meine Gedankenwelt zu teilen. Die Blog-Beiträge werden chronologisch abwärts sortiert; der erste Blog-Beitrag ist also stets der aktuellste Beitrag.
        
        
14.Juli 2022 (18:00 Uhr)
Autor: Wilfried Eiring
        
,,Ich liebe Deutschland und mache keinen Hehl daraus. Ich spreche immer schlechter Deutsch, aber ich mag die deutsche Sprache. Ich liebe die deutsche Kultur. Sie nimmt einen ungeheuren Platz in der Zivilisation der Menschheit ein. Russland war immer durch enge Bande mit Deutschland verbunden." Das hat Putin in einem SZ-Interview ca. 2007 oder vorher geäußert.

Auch interessant seine Rede im Jahre 2001 vor dem deutschen Bundestag, die er auf deutsch vorgetragen hat.
        
Aber wie er heute denkt, weiß man nicht. Gerade jetzt in einer Zeit der Russophobie und des Putinhasses, der ja auch in Deutschland dank der Medien sich stark verbreitet hat … und weil jetzt immer noch ignoriert wird, wie das Regime der Ukraine meines Erachtens seit acht Jahren gegen prorussische Bevölkerungsteile umgeht bzw. vorgeht. Fünf Tage vor dem 24.Februar begann das ukrainische Militär den Donbass deutlich stärker zu bombardieren, als die acht Jahre zuvor … da darf dann schon die Frage gestellt werden, wer den Krieg in der Ukraine tatsächlich begonnen hat.

Wenn man in der westlichen amerikanisch-gesteuerten Welt lebt, muss man feststellen, dass viele Politiker, Medien und Bürger dazu neigen, militärischen Auseinandersetzungen mit zweierlei Mass zu messen: Während man seine eigenen militärischen und somit kriegerischen Vorgehensweisen als sogenannte Friedensmissionen rechtfertigt (und somit auch keinerlei Sanktionen zu befürchten braucht), wird der „böse“ Russe sofort auf das Schärfste verurteilt und auf fast geradezu hysterischer Weise mit unendlich vielen Sanktionen verhängt  … und das macht man schon seit Jahren; nicht erst seit dem 24.Februar.

Es ist nun so wie es ist; derzeit ist es sehr zerfahren und es herrscht diplomatischer Stillstand zwischen Deutschland und Russland, aber es ist  noch nicht hoffnungslos und noch nicht zu spät. Aber dafür müsste die deutsche Politik mutiger agieren und wieder souveräner (unabhängiger) werden, so dass die Gesprächskanäle nach Russland wieder geöffnet werden können … ohne Vorhaltungen, Belehrungen und provokativ-wirkenden Gesten. Und auch bereit sein, Zugeständnisse zu machen und nicht immer nur einen denselben Master dieser noch unipolaren Welt folgen (jeder weiß, wen ich meine), der selbst seit Jahrzehnten viel „Dreck am Stecken“ hat.

zuletzt aktualisiert am 16.Juli 2022
Zurück zum Seiteninhalt